Seite drucken

Holzforstungen 2022 aufgrund aktueller COVID19-Situation in schriftlicher Form!

ÖBf-Holzverlässe 2022 aufgrund von COVID19 erneut abgesagt

Aufgrund der leider noch immer sehr angespannten COVID19-Situation sehen sich die Österreichischen Bundesforste gezwungen, die Holz- und Weideverlässe auch in diesem Jahr abzusagen. Der Verband der Einforstungsgenossenschaften unterstützt diese Vorgehensweise die der Gesundheit aller dient.

Die Einforstungsansprüche sind von den Berechtigten daher auch heuer schriftlich per E-Mail oder Post beim jeweils zuständigen Revierleiter geltend zu machen. Im Falle eine schriftliche Anmeldung nicht möglich ist, kann diese auch telefonisch vorgenommen werden. Jeder Einforstungsberechtigte erhält zudem zeitgerecht vom zuständigen Revierleiter eine aktuelle Einforstungsabrechnung per Post übermittelt.  

ACHTUNG! Um den Verfall von Holzbezügen zu vermeiden wird darauf hingewiesen, die urkundlichen Verfallsbestimmungen zu beachten und Holzansprüche rechtzeitig geltend zu machen. Bei diesbezüglichen Unklarheiten wenden Sie sich bitte an die zuständige Einforstungsgenossenschaft oder direkt an den Einforstungsverband. 

Für Fragen steht der Verband der Einforstungsgenossenschaften gerne zur Verfügung.

Mag. Florian Past

Geschäftsführer des Verbandes der Einforstungsgenossenschaften eGen


Sie sind Eigentümer einer einforstungsberechtigten Liegenschaft und an einer Mitgliedschaft bei einer unserer 27 Einforstungskörperschaften interessiert?Nähere Informationen finden Sie hier!


Mitglied werden